Hug Day - Internationaler Tag der Umarmung

Für mehr Nähe! Unsere Kampagne „Bitte berühren“ startete passend zum „Internationalen Tag der Umarmung“

Frau wird umarmt

Am 21. Januar, dem Internationalen Tag der Umarmung, nehmen sich weltweit Fremde auf Straßen und Plätzen spontan in den Arm. Seit mehr als 25 Jahren folgen mehr und mehr Menschen rund um den Globus dem Aufruf nationaler und regionaler Organisatoren und greifen die aus den USA stammende Idee auf. Jetzt beteiligten sich daran erstmals auch Schuppenflechtekranke und Hautärzte in Deutschland.

Anlass war der Start der Psoriasiskampagne "Bitte berühren" am 21.01.2016. Der Berufsverband der Deutschen Dermatologen (BVDD) startete an diesem Tag eine emotionale Aufklärungskampagne zum Thema Schuppenflechte. Hautärzte und Selbsthilfeorganisationen wollen gemeinsam unter dem Motto „Bitte berühren“ Zeichen setzen: gegen Distanzierung, für mehr Nähe. Auch das Psoriasispraxisnetz Süd-West unterstützt diese Initiative.

Der Tag hat zum Ziel, Menschen auf der ganzen Welt zur Umarmung ihrer Mitmenschen zu motivieren und daran zu erinnern, was Umarmungen und Berührungen bedeuten und bewirken können: Gefühle der Wärme, der Geborgenheit, der Nächstenliebe und des Zusammenhalts. Außerdem mindern zärtliche Berührungen und Körperkontakt Stress, sie stärken das Immunsystem und senken sogar das Risiko für Herzerkrankungen und Depressionen.

Doch nicht alle Menschen können Berührungen und Körperkontakt unbeschwert genießen und zulassen. Anderen nahe zu sein und sich zu zeigen, ist gerade für Menschen mit Hautkrankheiten wie Schuppenflechte oft mit Unsicherheit oder sogar Ängsten verbunden. Auffällig rote und stark schuppende Hautstellen, die sich nicht immer durch Kleidung verdecken lassen, sind vielen Betroffenen unangenehm. Oft wollen sie diese Hautstellen anderen nicht "zumuten".

Kampagnenunterstuetzer am Brandenburger Tor

Deshalb haben wir unsere Aufklärungskampagne "Bitte berühren" mit voller Absicht ausgerechnet zum „Internationalen Tag der Umarmung“ am 21. Januar 2016 mit zahlreichen Partnern gestartet. Mit dieser Kampagne wollen wir Betroffene motivieren, einen Hautarzt aufzusuchen und eine Therapie in Angriff zu nehmen, damit sich die Symptome ihrer Schuppenflechte bessern, ihre Lebensqualität steigt und sie Körperkontakt und Berührungen wieder unbeschwerter genießen können.

Im Bild: Unterstützer der Kampagne vor dem
Brandenburger Tor in Berlin.

 

 

Machen Sie mit! Große Bitte-berühren Fotoaktion

Die Initiatoren von „Bitte berühren“ rufen dazu auf, von Distanz auf Nähe umzuschalten, andere in den Arm zu nehmen und die Szene im Foto festzuhalten – eine kleine Geste der Solidarität mit allen, die an einer Schuppenflechte oder auch einer anderen Krankheit leiden, die uns im Alltag vielleicht unwillkürlich auf Distanz gehen lässt. Wir wollen möglichst zahlreiche Bilder hier auf dieser Website veröffentlichen. Die eingereichten Bilder werden hier in unserer Bildergalerie dargestellt.

Wie Sie die Kampagne darüber hinaus unterstützen können, erfahren Sie hier.

Im Dialog: Ihre Fragen - unsere Antworten

Stellen Sie hier unseren Experten Ihre Fragen zu Psoriasis.

Mehr erfahren