Die Sponsoren der Kampagne "Bitte berühren"

Erfahren Sie auf dieser Seite, wer die Kampagne "Bitte berühren – gemeinsam aktiv gegen Schuppenflechte" unterstützt.

AbbVie

Logo AbbVie

AbbVie ist ein globales, forschendes BioPharma-Unternehmen. Das Unternehmen hat sich auf die Erforschung und Entwicklung innovativer Therapien für einige der schwersten und komplexesten Krankheiten der Welt spezialisiert.

AbbVie vereint die Fokussierung und Leidenschaft eines jungen Biotech-Unternehmens mit der Expertise und der Organisationsstärke eines erfahrenen und führenden Pharmaunternehmens. Patienten haben in der Unternehmensphilosophie Priorität. Durch zielgerichtete Forschung, innovative Spezialmedikamente und wegweisende Initiativen zur Verbesserung der Patientenversorgung strebt AbbVie danach, einen echten Unterschied im Leben der Patienten zu machen.

AbbVie in der Dermatologie: Seit 10 Jahren setzt sich AbbVie für die Verbesserung der Versorgung von Menschen mit chronisch-entzündlichen Hauterkrankungen wie Schuppenflechte ein – mit einem umfassenden Therapiekonzept, das neben einem wirksamen und sicheren Medikament maßgeschneiderte Services für Ärzte und Patienten beinhaltet.

www.abbvie.de
www.psoriasis-gespräche.de
www.biologika-info.de

Janssen

Logo Janssen

„Es ist fünf vor zwölf und der Patient wartet“ – In dieser Tradition steht das 1953 in Belgien gegründete forschende Pharmaunternehmen Janssen. Als Teil des Gesundheitskonzerns Johnson & Johnson gehört Janssen zu den führenden forschenden Pharmaunternehmen weltweit. Gemeinsam arbeiten wir daran, schwer kranken Menschen in den Bereichen Onkologie, Infektiologie, Neurologie und Immunologie Aussicht auf Linderung oder Heilung zu geben. Das Kompetenzfeld Immunologie mit derzeitigem Fokus auf Dermatologie und Rheumatologie bauen wir stetig aus.

Dabei verfolgen wir ein Ziel: Patienten trotz lebensbedrohlicher oder chronischer Krankheit einen lebenswerten Alltag – „Mehr leben im Leben“ – zu ermöglichen. Dafür nehmen wir die gesamte Behandlung in den Blick – von der Diagnose über die Rehabilitation bis zur Rückkehr in den Alltag. Neben der Forschung und Entwicklung neuer Medikamente arbeiten wir an innovativen, integrierten Gesundheitslösungen. Dabei konzentrieren wir uns nicht nur auf Einzelfaktoren, denn Lücken im Versorgungssystem verschlechtern den Therapieerfolg und erhöhen das Risiko eines Therapieabbruchs.

Mit Patienten, Ärzten, Unternehmen, Universitäten und anderen Akteuren des Gesundheitswesens arbeiten wir in Partnerschaften zusammen, die auf Vertrauen und Transparenz basieren und in denen wir unsere Kompetenzen gegenseitig ergänzen.

Als innovativer Gestalter im Gesundheitswesen entwickeln wir gemeinsam mit anderen Akteuren nachhaltige Behandlungskonzepte und setzen uns für eine ganzheitliche Versorgung der Patienten ein.

www.janssen.com/germany

Lilly

Logo Lilly

Wir bei Lilly wollen das alltägliche Leben der Menschen positiv beeinflussen – durch die Erforschung von Medikamenten, durch ein besseres Verständnis für den Umgang mit Krankheiten und durch Unterstützung von kranken Menschen sowie ihren Familien und Freunden. Unsere Arbeit – angefangen bei der Entdeckung, Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von Arzneimitteln bis hin zu Patientenprogrammen sowie ehrenamtlichen Initiativen – spiegelt unsere Tradition wider: Fürsorge und Forschergeist miteinander zu verbinden, um das Leben von Menschen weltweit besser zu machen oder zu vereinfachen.

Seit unserer Gründung haben wir mit großem Pioniergeist immer wieder bedeutende Durchbrüche erzielt, wie zum Beispiel beim Insulin, bei Polio-Impfstoffen oder der Behandlung von psychischen Erkrankungen. Und wir haben uns dafür eingesetzt, dass diese Entdeckungen weltweit auch bei den Menschen ankommen, die sie am dringendsten benötigen. Das Leben von Menschen verbessern oder erleichtern – seien es Patienten, Angehörige, Ärzte, Pflegepersonal oder Dienstleister im Gesundheitswesen – das ist unser Versprechen, für das jeder einzelne Lilly-Mitarbeiter entschlossen eintritt.

www.lilly-pharma.de

Novartis

Logo Novartis

Deutschland steht vor zahlreichen gesellschaftlichen Herausforderungen: Sei es die überalternde Bevölkerung oder die stetig steigende Zahl von Patienten mit chronischen Erkrankungen. Benötigt werden Behandlungsstrategien, die langfristig die Versorgung sichern und deren Kosten gleichzeitig bezahlbar für das Gesundheitssystem bleiben. Dies in Balance zu bringen, ist unsere gemeinsame Verantwortung. 20 Millionen Menschen hierzulande werden aktuell mit Novartis-Produkten versorgt. Das bedeutet Lebensqualität, Erhalt der Arbeitskraft und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Novartis ist sich seiner Verantwortung bewusst und ist bereit, seinen Beitrag als mit Abstand größter Unternehmensgruppe zu leisten – als Arbeitgeber, als Forscher und Entwickler von passgenauen Lösungen für Ärzte und Patienten und als engagiertes Unternehmen im Bereich Corporate Responsibility. Über 8.000 Mitarbeiter an 16 Standorten steuern dazu ihren Anteil in allen drei Divisionen bei: bei Novartis Pharmaceuticals, der Generikasparte mit Sandoz/Hexal und Alcon im Bereich Augenheilkunde. Jeder Arbeitsplatz bei Novartis schafft übrigens fünf weitere Arbeitsplätze im Umfeld des Unternehmens.

Jährlich investieren wir über 300 Millionen Euro in den Forschungsstandort Deutschland: Mehr als 12.000 Patienten nehmen bundesweit an rund 200 klinischen Studien teil. Das sind mindestens doppelt so viele Studien wie jedes andere Unternehmen in der pharmazeutischen Industrie durchführt. Wir suchen bei Pharma nach neuen Wegen bei Diagnose und Therapie, suchen nach Ursachen für Erkrankungen und entwickeln im Bereich Biosimilars einzigartige Darreichungsformen, Systeme zur Wirkstoffabgabe und Zwischenstärken für differenzierte Therapien. Hightech zeichnet nicht nur unsere acht Produktionsstandorte aus, sondern auch unsere hochmodernen Laser, die wir bei Alcon entwickeln, produzieren und vertreiben. Für Hightech made in Germany steht auch unsere Kontaktlinsenentwicklung und Produktion.

Wir suchen Lösungen für noch ungelöste Probleme – weltweit und in Deutschland: Das treibt uns auch im Bereich Unternehmerische Verantwortung an. Die Stiftung FamilienBande rückt hierzulande rund drei Millionen „Geschwisterkinder“ in den Fokus: Es sind die Mädchen und Jungen mit behinderten oder schwer chronisch kranken Geschwistern – jede fünfte Familie ist betroffen. Unser Ziel, gemeinsam mit unseren Partnern, ist: Jedes Geschwisterkind soll bei Bedarf in seiner Nähe eine qualifizierte Unterstützung finden, die zu seiner ganz persönlichen Situation passt.

www.novartis.de

Pfizer

Logo Pfizer

Wenn Menschen krank werden, können sich viele Dinge für sie verändern – ein oft schwieriger Weg beginnt. Mehr als 10.000 Forscher und über 97.000 Mitarbeiter arbeiten bei Pfizer daran, Menschen auf diesem Weg zu unterstützen. Sie entwickeln und vertreiben innovative Medikamente und Impfstoffe sowie einige der weltweit bekanntesten rezeptfreien Produkte. Zu den Schwerpunkten unserer Forschung gehören unter anderem Entzündungskrankheiten & Immunologie, Krebserkrankungen, Schmerz und Erkrankungen des zentralen Nervensystems. (Quelle: www.pfizer.de/ueber-pfizer.htm)

Das Therapiegebiet Entzündungskrankheiten & Immunologie umfasst chronisch entzündliche Erkrankungen, die auf eine fehlgeleitete Reaktion des Abwehrsystems zurückzuführen sind. Hierzu gehören Erkrankungen wie Rheumatoide Arthritis, Morbus Bechterew, Psoriasis und Psoriasis Arthritis, die mit chronischen Schmerzen und einer Vielzahl an Beeinträchtigungen im Alltag und Wohlbefinden einhergehen. Vor rund 15 Jahren war für die meisten Patienten mit entzündlichen Erkrankungen ein geregelter Arbeitsalltag undenkbar. Trotz großer Fortschritte bei der Behandlung und Therapie können immer noch nicht alle Patienten optimal versorgt werden. In der Entwicklung von Pfizer befinden sich derzeit innovative Wirkstoffe mit einem neuen Ansatz, damit Patienten von einer verbesserter Behandlung profitieren können. (Quelle: www.pfizermed.de

Die Pfizer-Forschung erforscht eine Vielzahl von Biotherapeutika und setzt dabei auf zielgerichtete und personalisierte Behandlungen (targeted therapies). Biotherapeutika greifen gezielt in den Zellstoffwechsel ein und richten sich gezielt gegen bestimmte biomolekulare Strukturen an und in den Zellen. Aufgrund ihres gezielten Wirkmechanismus, beeinträchtigen sie normale Körperfunktionen nur wenig und sind daher nebenwirkungsarm. (Quelle: www.wegweiser-psoriasis.de)

www.pfizer.de
www.pfizermed.de
www.wegweiser-psoriasis.de

Im Dialog: Ihre Fragen - unsere Antworten

Stellen Sie hier unseren Experten Ihre Fragen zu Psoriasis.

Mehr erfahren