Vorbereitung Ihres Hautarztbesuchs

Dieser Leitfaden unterstützt Sie dabei, das erste Gespräch mit Ihrem Hautarzt vorzubereiten und zielorientiert zu führen.

Arzt arbeitet am PC

Einen Hautarzt in Ihrer Nähe finden

Alles beginnt mit dem Besuch eines Hautarztes! Nutzen Sie unsere Hautarztsuche, um einen Hautarzt in Ihrer Nähe zu finden. Manche Dermatologen sind auf chronisch-entzündliche Hauterkrankungen wie Schuppenflechte spezialisiert und betreuen jährlich viele hunderte Betroffene.

Vorab informieren

Informieren Sie sich vor Ihrem Hautarzttermin über Ihre Erkrankung und zur Verfügung stehende Therapieoptionen. So können Sie die Sprechstunde effektiv nutzen, um offene Fragen zu klären und Ihre individuelle Therapie abzustimmen. Wichtige Informationsquellen sind Selbsthilfegruppen und fachspezifische Internetportale.

Die aktuelle Patientenleitlinie zur Behandlung der Psoriasis der Haut informiert Sie zudem über Erkrankungsformen der Schuppenflechte und moderne Therapien. Die Patientenleitlinie fasst allgemeinverständlich die wichtigsten Informationen der S3-Leitlinie zur Therapie der Psoriasis vulgaris zusammen, die Hautärzten eine Entscheidungshilfe für die Auswahl einer geeigneten Therapie bietet. Die S3-Leitlinie stellt den höchsten Grad wissenschaftlicher Erkenntnis dar: Sie wird auf der Basis von Expertenmeinungen und Studienergebnissen erarbeitet und regelmäßig aktualisiert.

Die Schwere der Schuppenflechte bestimmen Hautärzte vor allem anhand von zwei Werten: Dem Psoriasis Area and Severity Index (PASI) als Messwert für die Ausdehnung der betroffenen Hautfläche und das Ausmaß der Krankheitsaktivität und dem Dermatologischer Lebensqualitäts-Index (DLQI). Weitere Informationen zu den Messwerten finden Sie hier. Mit den nationalen Versorgungszielen haben sich die Hautärzte zudem selbst verpflichtet, die medizinische Versorgung und damit die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern.

Achten Sie bei Ihrer Recherche auf die Seriosität von Quellen. Nicht alle Informationen, die Sie online finden, sind medizinisch korrekt. Ihr Hautarzt kann Ihre Informationen zudem richtig einordnen.

Tagebuch führen

Dokumentieren Sie Ihre Symptome und Ihr Wohlbefinden in einem Tagebuch. Beobachten Sie auch, ob bestimmte Faktoren (Trigger) bei Ihnen Krankheitsschübe auslösen. Diese Informationen helfen Ihrem Hautarzt, eine Diagnose zu stellen.

Fragen notieren

Notieren Sie sich Fragen und Anliegen, damit Sie im Gespräch mit dem Hautarzt nichts vergessen.

Ihr Gespräch mit dem Hautarzt

Beratungsgespräch beim Hautarzt

Informieren Sie Ihren Hautarzt grundlegend

Berichten Sie über Ihre körperlichen Symptome, mögliche Trigger und alle Medikamente, die Sie gerade einnehmen. Wichtig ist auch, dass Sie den Hautarzt offen über Ihr seelisches Befinden informieren und ihn über scherwiegende Einschränkungen im Alltag informieren – zum Beispiel  wenn die Erkrankung Sie in Ihrem beruflichen Fortkommen behindert.

Fragen Sie nach modernen Therapien

In den letzten Jahren sind für mittelschwere und schwere Formen der Schuppenflechte moderne und nebenwirkungsarme Therapien zugelassen worden, die innerlich wirken. Fragen Sie Ihren Hautarzt, ob eine solche Behandlung für Sie geeignet sein könnte und nach den medizinischen Grundsätzen möglich ist. Vertrauen Sie jedoch auch auf die Entscheidung Ihres Arztes. Denn nicht für jeden Patienten eignet sich eine moderne, innere Therapie.

Legen Sie gemeinsam mit Ihrem Hautarzt ein Therapieziel fest

Schlägt Ihnen Ihr Hautarzt eine Behandlung vor, wird er mit Ihnen zusammen auch ein Therapieziel festlegen. Achten Sie darauf, dass der Arzt dabei Ihre Wünsche und Bedürfnisse berücksichtigt. Ist Ihnen ein schneller Therapieerfolg wichtig, für den Sie unter Umständen Nebenwirkungen in Kauf nehmen? Oder haben Sie mehr Geduld, erwarten dafür aber eine bessere Verträglichkeit? Die Auswahl Ihrer Therapie sollte unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Bedürfnisse geschehen.

Bei ausbleibendem Therapieerfolg: Sprechen Sie Ihren Hautarzt an

Sprechen Sie Ihren Hautarzt an, wenn bisherige Therapien nicht angeschlagen haben. Moderne, innerlich wirkende Therapien sollten zum Beispiel innerhalb von 12 Wochen sichtbare Erfolge erzielen. Ihr Hautarzt kann Ihnen helfen, mit einer anderen Therapie rasch den gewünschten Erfolg zu erreichen.

Fragen Sie nach und teilen Sie Ihre Bedenken mit

Haben Sie keine Scheu nachzufragen, wenn Ihnen etwas unklar ist. Besonders wichtig ist, dass Sie die Vorgaben Ihrer Therapie verstehen. Teilen Sie Ihrem Hautarzt auch vorhandene Bedenken mit. Denn ein Therapieerfolg kann sich nur dann einstellen, wenn Sie von Ihrer Behandlung überzeugt sind und sie konsequent einhalten.

Lassen Sie sich beraten

Ihr Hautarzt kann Sie beraten, wie Sie Ihre persönliche Lebensweise anpassen können, um den Verlauf der Schuppenflechte positiv zu beeinflussen. Mehr Informationen zu einer angepassten Lebensweise erhalten Sie hier.

Im Dialog: Ihre Fragen - unsere Antworten

Stellen Sie hier unseren Experten Ihre Fragen zu Psoriasis.

Mehr erfahren