Gemeinsam gegen Stigmatisierung: Die „In meiner Haut“-Initiative

Die Initiative „In meiner Haut“ hat sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam gegen die Stigmatisierung von Menschen mit einer sichtbaren Hauterkrankung vorzugehen. Mit gezielter Wissensvermittlung, Sensibilisierung und Aufklärung versuchen Wissenschaftler*innen, Psycholog*innen, Public-Health-Expert*innen, Patientenvertreter*innen und Politikberater*innen, Forschungsergebnisse zum Thema Stigmatisierung zu verbreiten und den Austausch zwischen Betroffenen und Nicht-Betroffenen zu fördern. Die Initiative „In meiner Haut“ ist hervorgegangen aus dem „ECHT“-Projekt der Versorgungsforschung. „ECHT“ steht für „Entstigmatisierung von Menschen mit sichtbaren chronischen Hauterkrankungen“.

Das Aufklärungsvideo zu „In meiner Haut“ soll genau diese Ziele unterstützen. Denn nur durch Wissen, kann Vorurteilen, Ausgrenzung und Angst entgegengewirkt werden. Das ganze Video und noch weitere Informationen zur Initiative „In meiner Haut“ finden Sie hier.