Digitale Kunstaktion „Kreative Freiheit – Haut trifft Kunst“ geht mit großartiger Resonanz zu Ende

HAMBURG – In den vergangenen Wochen hat sich die „Bitte berühren“-Kampagne von ihrer künstlerischen Seite gezeigt. Unter dem Motto „Kreative Freiheit – Haut trifft Kunst. Eine Kunstaktion für mehr Lebensqualität bei Schuppenflechte“ waren Betroffene, Angehörige und Interessierte eingeladen, ihre Gefühle, die sie mit Schuppenflechte verbinden, in Kunstwerken zum Ausdruck zu bringen. Ziel der Mitmach-Aktion war es, mit Kreativität auf die emotionale Ebene einer Schuppenflechte-Erkrankung aufmerksam zu machen, die oft zu den unsichtbaren Merkmalen der Krankheit zählt – mit großem Erfolg.

Im Aktionszeitraum (September-Oktober 2020) erreichten das „Bitte berühren“-Team 32 Kunstwerke, die in der digitalen Bildergalerie der Aktion ausgestellt sind. „Wir sind überwältigt von der positiven Resonanz auf die Kunstaktion. Die Community war sehr kreativ und hat persönliche Eindrücke und Geschichten mit uns geteilt. Das zeigt erneut, dass Psoriasis eine sehr komplexe Erkrankung ist, die weit über die rein sichtbaren Hautmerkmale hinausgeht“, so Dr. Ralph von Kiedrowski, Vorstandsmitglied des BVDD und Schirmherr der Aktion.

Unterstützt wurde die Aktion von zwei Künstlern: Larissa, Bodypainterin, und Christoph, Airbrush-Talent. Beide haben in ihren Werken Geschichten und Statements von Betroffenen verarbeitet, die ihnen bei der Auseinandersetzung mit dem Thema Schuppenflechte begegnet sind. Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Larissa verwandelte sich in ein Sternschnuppen-Monster und ließ die Körper ihrer Models in bunten Farben erleuchten. Christoph verzierte einen Baumstamm mit dicker Rinde mit einem schuppigen Herz und erzählt die Geschichte eines kleinen Ritters in seinem Airbrush-Bild auf Leinwand. Alle Beiträge der Aktion, sowohl der Künstler als auch aus der Community, sowie die Gewinnermotive aus der Auslosung sind auf der „Haut trifft Kunst“-Aktionsseite zu finden.