Kreative Freiheit – Haut trifft Kunst: Digitale Kunstaktion zum Thema Schuppenflechte ruft zum Mitmachen auf

HAMBURG - Unter dem Motto „Kreative Freiheit – Haut trifft Kunst. Eine Kunstaktion für mehr Lebensqualität bei Schuppenflechte“ bringt die Kampagne „Bitte berühren“ mit einem digitalen Kunstevent Betroffene, Angehörige und Interessierte zusammen. Gefühle rund um die Schuppenflechte können in Form von Kunstwerken zum Ausdruck gebracht werden. „Mit der Kunstaktion möchten wir die Komplexität der Erkrankung aufzeigen, die weit über die rein sichtbaren Hautmerkmale hinausgeht“, so Dr. Ralph von Kiedrowski, Vorstandsmitglied des BVDD und Schirmherr der Aktion.

Ausgrenzung und Stigmatisierung sind nach wie vor hochaktuelle Themen bei Schuppenflechte, die emotionale Belastung bis zu einer Depression zur Folge haben können. Dem stehen aber auch positive Emotionen gegenüber, zum Beispiel Glück, Hoffnung und Erleichterung bei Therapieerfolgen oder erscheinungsfreier Haut. Denn moderne Therapien bei Schuppenflechte können dazu beitragen, einen Zugewinn an Freiheit und positivem Lebensgefühl zu ermöglichen. Was fühlen Sie, wenn Sie an Ihre Schuppenflechte denken?

Die Aktion findet digital auf der „Bitte berühren“-Website, dem YouTube- und Facebook-Kanal der Kampagne statt. Hier und über info(at)bitteberuehren.de können eigene Kunstwerke geteilt werden, die in der digitalen Bildergalerie ausgestellt werden. Die Aktion finden zum Welt-Psoriasistag am 29. Oktober 2020 den Abschluss.