Im Dialog

Im Dialog: Ihre Fragen und unsere Antworten rund um das Thema Psoriasis

Patienten fragen – Experten antworten: Stellen Sie hier Ihre persönliche Frage zum Thema Schuppenflechte (Psoriasis), egal ob als Patient oder Angehöriger. Die Dermatologen Dr. Ralph von Kiedrowski, Dr. Dagmar Wilsmann-Theis, Priv.-Doz. Dr. Thomas Rosenbach und Prof. Dr. Uwe Gieler haben sich auf die Behandlung von Psoriasis-Patienten spezialisiert und stehen Ihnen als Experten zur Verfügung. Gerne beantwortet diese Gruppe Ihre Fragen und steht Ihnen mit wertvollem Rat zur Seite.

Bitte haben Sie Verständnis, dass unser Team keine direkten Behandlungsempfehlungen aussprechen kann. Das betrifft auch die Besprechung laufender Therapien. Wenden Sie sich dazu an Ihren behandelnden Arzt. Für alle weiteren (allgemeinen) Fragen rund um Schuppenflechte stehen Ihnen die „Bitte-berühren“-Experten gerne zur Verfügung. Außerdem laden wir Sie ein, bereits beantwortete Fragen auf dieser Seite durchzuschauen. Gegebenenfalls finden Sie hier schon hilfreiche Informationen zu Ihrem Anliegen.

Experte: Dr. Ralph von Kiedrowski, Dr. Dagmar Wilsmann-Theis,  Priv.-Doz. Dr. Thomas Rosenbach und Prof. Dr. Uwe Gieler
Dr. med. Ralph von Kiedrowski, Dr. med. Dagmar Wilsmann-Theis, Prof. Dr. med. Uwe Gieler, PD Dr. med. Thomas Rosenbach

Über unsere Themenfilter gelangen Sie außerdem ganz einfach zu relevanten bereits gestellten Fragen und aktuellen, fachlich qualifizierten Antworten in verständlich aufbereiteter Form. Reichen Sie Ihre Frage einfach über das folgende Formular ein. Sobald Ihr Anliegen von einem unserer Experten beantwortet wurde, finden Sie die Antwort auf dieser Seite. Bitte schauen Sie daher nach ca. 3-4 Wochen erneut auf unserer Website vorbei.

Stellen Sie hier Ihre persönliche Frage.

Zum Frageformular

Geschwollene, schmerzende Fingergelenke: Habe ich Psoriasis Arthritis?

Hallo! Ich bin 28 Jahre. Unter Schuppenflechte  leide ich schon, seitdem ich 17 bin. Bisher zeigte sich die Krankheit hauptsächlich mit Ausschlag an den Armen, an den Beinen und am Rücken. In letzter Zeit habe ich aber auch immer wieder geschwollene Fingergelenke, die ziemlich schmerzen. Hat dies mit der Haut zu tun, es soll doch auch eine Gelenkbeteiligung geben? Ich bin für eine Antwort sehr dankbar!

A. H.

Sehr geehrte Frau H.,

rund jeder fünfte Betroffene mit einer Psoriasis der Haut (Psoriasis vulgaris) leidet auch an einer entzündlichen Erkrankung der Gelenke – der sog. Psoriasis Arthritis. Aufgrund der ganz unterschiedlichen betroffenen Gelenkstellen, Verläufe und Symptome ist die Psoriasis Arthritis nicht ganz einfach zu erkennen. Ein Hinweis könnte sein, dass typische Blutwerte bei der Psoriasis Arthritis fehlen. Meistens ist der sogenannte Rheuma-Faktor negativ. In diesem Fall kann eine rheumatoide Arthritis weitgehend ausgeschlossen werden. Zur Abklärung der Symptome empfehle ich Ihnen, sich bei einem auf Psoriasis spezialisierten Hautarzt vorzustellen, der dann schon mal abklären kann, ob eine Vorstellung auch beim Rheumatologen erforderlich ist. Um einen geeigneten Hautarzt in Ihrer Nähe zu finden, können Sie zum Beispiel unsere Hautarztsuche auf der Webseite nutzen:

www.bitteberuehren.de/der-richtige-hautarzt

Mit freundlichen Grüßen,
Dr. Ralph von Kiedrowski

 

Dr. Ralph von Kiedrowski

Wie kann ich meine Haut auf das Eincremen am besten vorbereiten?

Ich habe die Diagnose Schuppenflechte noch nicht so lange und mir schwirren noch so viele Fragen dazu im Kopf herum. Mein Arzt hat mir z.B. eine Salbe verschrieben, mit der ich mich ab sofort regelmäßig eincremen soll. Jetzt frage ich mich, wie ich meine Haut am besten auf das Eincremen vorbereiten kann. Sollte ich im Vorfeld vielleicht ein Peeling machen, damit es besser wirkt?

T. C.

Sehr geehrter Herr C.,

es ist richtig, dass zunächst die Hornzellen bzw. Schuppen entfernt werden sollten, da auf diese Weise die Wirkstoffe der Salbe besser in Ihre Haut eindringen können. Das Abkratzen oder Peelen von Schuppen ist allerdings tabu, da dies schnell zu kleinen Blutungen führen kann und starke mechanische Reizungen sogar die Schuppenflechte verstärken können. Um die Schuppen abzulösen, eignen sich Bäder und Salbenverbände mit Wirkstoffen wie Salicylsäure, Harnstoff oder Milchsäure. Diese weichen die verdickte Haut auf und lösen die Hornzellen der äußersten Hautschicht. Sprechen Sie Ihren Dermatologen am besten auf die erwähnten Bäder oder Salbenverbände an, damit er Ihnen ein für Sie geeignetes Verfahren empfehlen kann.

Mit freundlichen Grüßen,
Dr. Ralph von Kiedrowski

 

 

Dr. Ralph von Kiedrowski

Ich bekomme jetzt tremfya gegen Psoriasis Pust.Palm. an Händen und Füßen. Jetzt muss der graue Star operiert werden . Was ist zu beachten bei der OP ?

Mein Augenlicht hat sich unter Neotigason ( von Juli - Januar ) sehr verschlechtert . Der graue Star muss operiert werden. Wurde umgestellt auf Tremfya . Anf. Februar bekomme ich die 2. Spritze. Da weder Augenarzt noch Hautarzt sagen können, wie sich tremfya auf die OP auswirken kann, meine Frage :Was ist in Vorbereitung der OP /bei der Nachsorge zu beachten ? Wann wäre der beste Termin zwischen den Spritzen? Ich möchte bemerken, dass ich sehr auf Nebenwirkg.reagiere, z.zt.Ohrentzündung.

Anonym

Sehr geehrte Patientin, Sehr geehrter Patient,

vielen Dank für Ihre (erneute) Frage. Allerdings stoßen Sie damit an die Grenze dessen, was wir mit diesem Expertentool leisten können, denn eine individuelle Beratung in Bezug auf einzelne Krankheitsbilder können wir hier nicht vornehmen.

Generell sei nur soviel gesagt: die bislang vorliegenden Daten, speziell zu den Substanzen der IL23-Antikörper, geben keine Hinweise auf ein besonderes Infektionsrisiko, sondern bewegen sich in gleicher Höhe wie Placebo. Bestehende Infektionen, wie die von Ihnen geschilderte "Ohrenentzündung", sollten abgeklärt und natürlich auch behandelt werden.

Wenn ein Operateur dennoch ein Risiko sieht (und ysei es auch nur die eigene Unkenntnis), kann ggf. eine Injektion ausgesetzt werden und im normalen Applikationszyklus wieder eingesetzt werden (also nach 8 Wochen) oder man legt die Operation in die Mitte von 2 Applikationen. Der Einzelfall bedarf aber immer einer Abstimmung beider Behandler (Dermatologe und Operateur).

Mit fereundlichen Grüßen

Dr. med. Ralph von Kiedrowski

Dr. Ralph von Kiedrowski

Gibt es einen Zusammenhang zwischen meiner Ernährung und dem Schweregrad der Schuppenflechte?

Ich habe letztens in einer Zeitschrift gelesen, dass sich eine gesunde Ernährungsweise auf Krankheiten wie Schuppenflechte positiv auswirken kann. Ist da etwas dran? Und welche Ernährung wird bei Psoriasis empfohlen?

C. L.

Themen: Ernährung

Sehr geehrte Frau L.,

eine bestimmte Ernährung (z. B. eine Diät), die allen Psoriasis-Patienten hilft, gibt es leider nicht. Allerdings kann es helfen, individuell auszutesten, welche Lebensmittel die eigenen Symptome verstärken und welche nicht. Generell lässt sich sagen, dass Sie Ihrem Körper mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung nur Gutes tun können: Essen Sie vielseitig und sparen Sie nicht an Obst und Gemüse. Setzen Sie auf Vollkorn- statt Weißmehl-Produkte, kochen Sie mit hochwertigen pflanzlichen Ölen und halten Sie ein gesundes Maß bei tierischen Produkten. Auf diese Weise unterstützen Sie Ihr Immunsystem und tragen ganz natürlich dazu bei, die Schuppenflechte als eine chronische und entzündliche Erkrankung dauerhaft zu kontrollieren.

Und: Vermeiden Sie Übergewicht bzw. streben Sie ein normales Gewicht an, dazu gehört auch ausreichende Bewegung. 

Mit freundlichen Grüßen,
PD Dr. med. Thomas Rosenbach

 

 

 

PD Dr. med. Thomas Rosenbach

Seit 3 Monaten Schuppenflechte im Genitalbereich. Hilft eine Lasertherapie mit einem Excimer-Laser?

Sei ca. 3 Monaten leide ich an Psoriasis im Genitalbereich. Sowohl Analfalte und Skrotum sind hiervon betroffen. Bisher hat nichts wirklich geholfen. Vitamin D3 Analoga haben die Psoriasis wieder aufflammen lassen. Lediglich mit Kortison kann es zumindest etwas stabilisiert werden, verschwindet aber nicht vollständig (bereits seit 4 Wochen). Vor allem das Nässen und das Brennen vermindern die Lebensqualität drastisch. Könnte eine Laserbehandlung mit einem Excime Laser Linderung bringen?

Anonym

Sehr geehrter User,

Sie haben auf unserem Internet-Portal Bitte Berühren eine Frage beim Experten-Tool eingereicht. Vielen Dank dafür. 

Der BVDD und die weiteren Unterstützer dieser Laien-Kampagne bezwecken mit dieser Website eine verbesserte und allgemeine Aufklärung über die Erkrankung Schuppenflechte (Psoriasis). Sicherlich haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine individuelle Patientenberatung abhalten können und wollen (je nach Bundesland auch dürfen-Fernbehandlungsverbot). Auch sind wir kein "Zweit-Meinungs-Portal"

Sie finden allgemeinen Hinweise unter dem Reiter „Schuppenflechte“ mit den Untermenü "Erscheinungsformen". Allerdings ist die therapieoption "Eximer-Laser" nicht expliziert aufgeführt, da zum einen nur eine besondere Form der UV-Therapie und zum anderen auch keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherungen.

Ohne Frage ist die Behandlung der von Ihnen beschriebenen Psoriasis inversa udn Psoriasis genitalis ohne Frage besonders schwierig, schon allein deshalb, weil für diese Regionen die modernen Fix-Kombinationen nicht zugelassen sind. Die von Ihnen beschriebenen Monotherapien sind regelhaft weniger gut wirksam und wie bei Schuppenflechte üblich, leider auch wiederkehrend (rezidivierend).

Bei der Eximer-Laser-Therapie handelt es sich um hochenergetisches UVB308 nm-Licht; konventionelle UVB-Schmalband-Behandlung wird mit UVB311nm durchgeführt. Schwierigkeiten mag generell die Applikation in den angesprochenen Lokalisation darstellen (Pofalte). Zudem sind diese Areale sehr sensibel und die Laser-Anwendung nicht unbedingt schmerzfrei. 

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. Ralph von Kiedrowski

Dr. Ralph von Kiedrowski

Welche Pflegemittel bei juckender roter Haut,leicht schnuppern am Schienbein ?

Anonym

Themen: Hautpflege

Sehr geehrter User,

vielen Dank für Ihre Frage, die auf Grund Ihrer Schilderung etwas schwer in eine Rubrick einzuordnen ist. Aber egal ob Sie tatsächlich die Hautpflege oder aber die äußerliche Therapie einer symptomatischen Hautstelle bei Schuppenflechte anfragen, so finden Sie Antworten (und einen download-baren Flyer zur Pflege speziel) unter dem Kapitel "Therapie & Hautpflege" in entsprechenden Untermenü´s.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. Ralph von Kiedrowski

Dr. Ralph von Kiedrowski

 

Dialogformular

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus und senden Sie das Formular erneut ab.

Um mehrere Themen auszuwählen, halten Sie bitte die Steuerungs- oder Command-Taste gedrückt. Auf mobilen Geräten nutzen Sie das aufklappende Auswahlfenster.

Hier finden Sie Hinweise zum Datenschutz.

Die mit * gekennzeichneten Angaben sind für die Bearbeitung erforderlich (Pflichtangaben).