Im Dialog

Im Dialog: Ihre Fragen und unsere Antworten rund um das Thema Psoriasis

Patienten fragen – Experten antworten: Stellen Sie hier Ihre persönliche Frage zum Thema Schuppenflechte (Psoriasis), egal ob als Patient oder Angehöriger. Die Dermatologen Dr. Ralph von Kiedrowski, Dr. Dagmar Wilsmann-Theis, Priv.-Doz. Dr. Thomas Rosenbach und Prof. Dr. Uwe Gieler haben sich auf die Behandlung von Psoriasis-Patienten spezialisiert und stehen Ihnen als Experten zur Verfügung. Gerne beantwortet diese Gruppe Ihre Fragen und steht Ihnen mit wertvollem Rat zur Seite.

Experte: Dr. Ralph von Kiedrowski, Dr. Dagmar Wilsmann-Theis,  Priv.-Doz. Dr. Thomas Rosenbach und Prof. Dr. Uwe Gieler
Dr. med. Ralph von Kiedrowski, Dr. med. Dagmar Wilsmann-Theis, Prof. Dr. med. Uwe Gieler, PD Dr. med. Thomas Rosenbach

Über unsere Themenfilter gelangen Sie außerdem ganz einfach zu relevanten bereits gestellten Fragen und aktuellen, fachlich qualifizierten Antworten in verständlich aufbereiteter Form. Reichen Sie Ihre Frage einfach über das folgende Formular ein. Sobald Ihr Anliegen von einem unserer Experten beantwortet wurde, finden Sie die Antwort auf dieser Seite. Bitte schauen Sie daher nach ca. 3-4 Wochen erneut auf unserer Website vorbei.

Stellen Sie hier Ihre persönliche Frage.

Zum Frageformular

Leide ich unter Schuppenflecht?

Ich habe in beiden Handflächen schuppige schmerzende Wunden,auch meine großen Zähnägel Schmerzen sehr oft Sie sehen dick aus und gelblich verfärbt . Ich habe gedacht das es Nagelpilz sei und auch schon alles probiert dagegen. Meine Gelenke sind auch sehr oft entzündet. Ich leide auch unter Arthrose.

Anonym

Sehr geehrter User des Dialog-Tools,

Sie haben sicherlich Verständnis, dass Ihre Fragen auf diesem Weg so nict beantwortet werden können, selbst die sonstigen digitalen Möglichkeiten der Dermatologie würden hier nicht weiterhelfen. 

Die Haut- und Nagelveränderungen gehören bei einem Hautarzt untersucht, mit unter sind Abstriche, Gewebeproben und/oder Laboruntersuchungen erforderlich. Arthrose ist keine Arthritis, aber auch hier kann man letztlich ja beides haben.

Ich kann Ihnen  nur den Rat geben, sich auf dieser Website entsprechen vorzuinformieren und dann einen Hautarzt mit entsprechender Spezialisierung aufzusuchen, um eine klare Diagnose zu bekommen, Diese ist Voraussetzug für eine entsprechnde Therapie.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. ralph von Kiedowski

Dr. Ralph von Kiedrowski

Das ganze Bett voller hautschuppen ist es ansteckend i

Oder für mich als Frau im genitalbereich ???

Anonym

Themen: Angehörige

Sehr geehrte Angehörige,

ganz klare Antwort: wenn Ihr Partner an Schuppenflechte erkrankt ist, dann ist diese Erkrankung in keinster Weise ansteckend, egal an welcher Körperregion. Sie sollten den Betroffeenen aber offen darauf ansprechen und ermutigen, sich in hautärztliche Behjandlung zu begeben, denn Ihre Schilderung lässt vermuten, dass die Erkrankung behandlungsbedürftig ist.

Vielleicht informieren Sie sich gemeinsam auf dieser Website über die Erkarnung und die Behandlungsmöglichkeiten und begleiten Sie Ihren Partner auch beim Arztbesuch.

Mit fereundlichen Grüßen

Dr. med. Ralpg von Kiedowski

 

Dr. Ralph von Kiedrowski

Bisher hatte ich die Psoriasis nur am Ellenbogen, Ohren und Hinterkopf. Jetzt bekomme ich sie an den Beinen, aber an beiden gleichzeitig, wie Zwilling

Anonym

Sewhr geehrte/r Patient/in,

Sie sichildern einen Krankheitsverlauf, den sicherlich viele Betroffenen irgendwann erleben. Die Schuppenflechte ist letztlich nicht vorhersehbar. Sie verläuft schubförmig, kann sich ohen Behandlung verbessern aber auch jederzeit verschlechtern. Es ist nicht vorhersehbar, welche Regionen betroffen sein werrden. Das auftreten symetrrischer Herde ist dabei gar nicht selten.

Suchen Sie einen/Ihren Hautarzt auf, wenn die Hautveränderungen zunehmen, muss auch anhand der betroffenen Körperoberfläche entschieden werden, welche Therapie erfolgversprechend ist, ggfs. muss das Vorgehen auch geändert werden.

Mit freundlichen Grüeßn

Dr. med. Ralph von Kiedrowski

Dr. Ralph von Kiedrowski

Wie bekomme ich es weg oder zumindestens gemildert

Guten tag

Seit dem meine Tochter vor 10 Wochen auf die Welt kam und ich meine erste 3 Monatsspritze bekommen habe habe ich wieder am ganzen Körper meine Schuppen flechten auch am Kopf sehr extrem habe schon einiges probiert aber es hilft nichts so richtig beim Hautarzt war ich auch schon aber auch dies hilft mir nicht besonders ich fühle mich momentan so unwohl in meiner Haut das ich kaum noch raus gehe was könnte ich noch tun

Anonym

Sehr geehrte Patientin,

die Antwort auf Ihre Frage ist so einfach und trivial, dass ich eigentlich mich schue, sie zu geben:

Lassen Sie sich nicht entmutigen, aus Ihren Schuilderungen ist zu vermuten, dass Sie bislang noch so gut wie keine unserer modernen Therapien durchgeführt haben. Gerade nach einer Geburt ist es sehr häufig, dass eine Schuppenflechte aktiv wird, hormonelle Gründe, Änderungen im eigenen Immunsystem und auch Stressoren sind nur einige Gründe dafür.

Natürlich gehört eine solch schwere Schuppenflechte dann auch kompetent behandelt, wir haben sogar mehrere Substanzen, doie selbst in der Stillphase angewendet werden können und dürfen. Diese Homepage informiert grundsätzlich über die Therapieoptionen, sprechen Sie Ihren behandelnden hautarzt an oder suchen Sie über die Hautarztsuche eine spezialisierte Praxis.

Das einizige was nicht hilft ist Nichtstun.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. ralph von Kiedrowski

Dr. Ralph von Kiedrowski

 

Dialogformular

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus und senden Sie das Formular erneut ab.

Um mehrere Themen auszuwählen, halten Sie bitte die Steuerungs- oder Command-Taste gedrückt. Auf mobilen Geräten nutzen Sie das aufklappende Auswahlfenster.

Hier finden Sie Hinweise zum Datenschutz.

Die mit * gekennzeichneten Angaben sind für die Bearbeitung erforderlich (Pflichtangaben).