Kreative Freiheit – Haut trifft Kunst

Kunst berührt. Sie kann Emotionen zum Ausdruck bringen und für andere sichtbar machen. Das ist auch das Ziel der Aktion „Kreative Freiheit – Haut trifft Kunst. Eine Kunstaktion für mehr Lebensqualität bei Schuppenflechte“ unter dem Dach der Aufklärungskampagne „Bitte berühren – Gemeinsam aktiv gegen Schuppenflechte“. 

Vom Schweizer Maler und Musiker Paul Klee stammt das Zitat: „Die Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar“. Das Unsichtbare sichtbar machen, ist auch das Leitmotiv der digitalen Kunstaktion „Kreative Freiheit – Haut trifft Kunst. Eine Kunstaktion für mehr Lebensqualität bei Schuppenflechte“. Gemeinsam mit talentierten Künstlern aus dem Bereich Airbrush und Bodypainting möchte die „Bitte berühren“-Kampagne auf künstlerische und kreative Art und Weise mehr Aufmerksamkeit für die Gefühle schaffen, die Psoriasis bei Betroffenen und Angehörigen auslöst. Und diese sind so komplex wie die Erkrankung selbst. So sind Ausgrenzung und Stigmatisierung nach wie vor hochaktuelle Themen bei Schuppenflechte, die emotionale Belastung bis zu einer Depression zur Folge haben können. Dem stehen aber auch positive Emotionen gegenüber, zum Beispiel Glück, Hoffnung und Erleichterung bei Therapieerfolgen oder erscheinungsfreier Haut. Denn moderne Therapien bei Schuppenflechte können dazu beitragen, ein Zugewinn an Freiheit und positivem Lebensgefühl zu ermöglichen.

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Die Mitmach-Aktion findet von September bis Oktober 2020 auf den Kanälen der „Bitte berühren“-Kampagne statt. Betroffene, Angehörige und Interessierte sind eingeladen, ihre eigenen Erfahrungen und Gefühle auf der „Bitte berühren“-Facebook-Seite (https://www.facebook.com/bitteberuehren/) und über info@bitteberuehren.de zu teilen. Fotos eigener Kunstwerke sind willkommen. Unter allen Einsendungen werden attraktive Preise verlost.* Darüber hinaus werden auch unterstützende Künstler der Kampagne die Gefühle der Community in Bilder übertragen.

*Zu den Teilnahmebedingungen geht es hier.

Eine Aktion unter Schirmherrschaft des Berufsverbandes der Deutschen Dermatologen e.V. (BVDD)

Mit der digitalen Aktion „Kreative Freiheit – Haut trifft Kunst. Eine Kunstaktion für mehr Lebensqualität bei Schuppenflechte“ macht die „Bitte berühren“-Kampagne des Berufsverbandes der Deutschen Dermatologen e.V. künstlerisch auf die Gefühlswelt von Schuppenflechte-Betroffenen aufmerksam. Traurigkeit, wenn die Diagnose gewiss ist, Einsamkeit, wenn sich Betroffene zurückziehen oder ausgegrenzt werden, aber auch Hoffnung, die ein Arzt oder der Austausch mit anderen Betroffenen wecken kann, und schließlich auch Glück und Erleichterung, wenn eine Therapie gut wirksam und sogar vollständige Erscheinungsfreiheit möglich ist – Schuppenflechte ist mit vielen Emotionen verbunden.

Diese emotionale Ebene will die Aktion unterstützt durch talentierte Künstler auf kreative Art und Weise sichtbar machen, um die Komplexität der Erkrankung aufzuzeigen, die weit über die rein sichtbaren Hautmerkmale hinausgeht. Dazu möchten wir Menschen, die von Schuppenflechte betroffen sind, aber auch deren Angehörige aufrufen, ihre Emotionen und Geschichten mit uns auf Facebook oder über info@bitteberuehren.de zu teilen. Unsere Künstler übertragen einige von diesen in Bilder, die auf der „Bitte berühren“-Facebook-Seite und auf der Website veröffentlicht werden. Auch sind wir gespannt auf die Einsendung eigener Werke, die wir ebenfalls digital ausstellen werden. Trauen Sie sich und machen Sie mit!

Wir freuen uns auf die gemeinsame Kunstaktion für mehr Aufmerksamkeit und Aufklärung rund um das Thema Schuppenflechte.

Ihr Dr. Ralph von Kiedrowski, Vorstandsmitglied des BVDD e.V.